Verzeichnis automatisierter Verarbeitungsverfahren nach § 3a Abs. 4 KDO

30.03.2011 - 22:22

Bitte beachten!

Nach § 3a Abs. 4 KDO sind kirchliche Stellen verpflichtet, die Angaben über die von ihnen durchgeführten Verfahren automatisierter Datenverarbeitung in einem Verzeichnis vorzuhalten, dass von jedermann eingesehen werden kann, der ein berechtigtes Intersse nachweist. Es dient somit dem generellen Auskunftsanspruch der Betroffenen und der vorherigen Unterrichtung von Personen, die eine Inanspruchnahme der Dienststelle anstreben.

Es sind hierbei die Angaben nach § 3a Abs. 2 Nr. 1 bis 7 KDO zu machen. Das Formular daher bitte sorgfältig und vollständig ausfüllen, ausdrucken und vor Ort an geeigneter Stelle zur Einsichtnahme berechtigter Personen bereit halten. 

 

Ein Versand an den Diözesandatenschutzbeauftragten ist nicht erforderlich.